Bildbeschreibung


Jugendwohnen Hansestadt Rostock e.V.

-Anerkannter Träger der freien Jugendhilfe-

Bildbeschreibung
Bildbeschreibung

Der Verein „Jugendwohnen Hansestadt Rostock wurde am 12. November 1991 von engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus Rostock gegründet, um Jugendlichen vornehmlich aus dieser Stadt eine neue Lebens- und Wohnperspektive zu geben. Dabei war es von Anfang an ein grundlegendes Anliegen, vor allem besonders „schwierige“ Jugendliche, die bereits einige Angebote erhalten aber nicht angenommen hatten, nicht auszugrenzen, sondern sich gerade um dieses Klientel besonders intensiv begleitend zu bemühen.

Es entstand das erste sozialpädagogisch betreute Jugendwohnen in der Hansestadt Rostock.

Durch das Betreute Wohnen werden Jugendliche an die Selbständigkeit herangeführt und im Prozess der Selbstfindung sowie in der Entwicklung von Eigenständigkeit und Eigenverantwortung unterstützt. Sie erhalten die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen mit Unterstützung geschulter Sozialpädagogen mit ihrer Lebenssituation auseinander zu setzen und Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.


Das Fachteam bietet neben den stationären Angeboten, sehr flexible und individuelle ambulante Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff SGB VIII.

 

In Kooperation mit den Jugendämtern entwickelt JUWO dem jeweiligen Lebens- und Entwicklungsstand entsprechende individuelle Hilfskonzepte für und mit Jugendlichen, jungen Erwachsenen, deren Angehörigen und Familien.


Eine Verzahnung innerhalb des Vereins zwischen den Angeboten der offenen Jugendarbeit im Jugendclub „Pablo Neruda“ in Evershagen und den Hilfen zur Erziehung, sowie die Mitarbeit in Stadtteilbegegnungszentren soll die derzeit stark auf den Einzelfall gerichtete Arbeit mehr in den Sozialraum hinein erweitern, die dortigen Ressourcen auch für den Klientenkreis der Hilfen zur Erziehung erschließen und Synergieeffekte erzielen.